Spektakel auf und neben dem Hüttliplatz

Nach dem Unentschieden vom letzten Wochenende, wollte das Eins unbedingt wieder 3 Zähler einfahren. An diesem doch speziellen Samstagabend, war alles angerichtet dafür. Der FCA führte das diesjährige Oktoberfest und einen erfolgreichen Sponsorenlauf durch. Vor viel Publikum startete man kontrolliert und mit viel Power in die Partie gegen den FC Herrliberg. Es konnten in den ersten 15 Minuten drei Topchancen herausgespielt werden. Leider fehlte noch das entsprechende Zielwasser. In der 19. Minute war es dann so weit, ein schön ausgespielter Angriff über die Seite verwertete Schaber schlussendlich zum 1:0. Das Eins spielte druckvoll weiter und liess den FC Herrliberg nie ins Spiel kommen. In der 32. Minute war Al Temimi zur Stelle und erhöhte zum 2:0 für die Hausherren. Der Druck unserer Mannschaft liess nicht nacht, leider resultierte kein weiteres Tor vor der Halbzeit. Mit diesem Zwischenresultat gingen die zwei Mannschaften in die Kabinen und der Gast war sehr gut mit diesem Zwischenstand bedient. Die zweite Halbzeit wurde angepfiffen und leider verschlief der FCA die ersten Minuten. Dies nützte Oertig aus und erzielte den Anschlusstreffer in der 47. Minute. Gleich eine Minute später verwertete Mataj einen Eckball per Kopf. Was für eine Antwort vom FCA, was zugleich der Startschuss für einen erfolgreichen Abend war. Die erste Mannschaft nahm das Zepter wieder in die Hand. Das Trainerduo Djukic und Tzikas begannen die ersten Wechsel zu tätigen, was sich gleich auszahlte. Y. Rueda holte mit seiner ersten Aktion gleich einen Penalty heraus, welcher Winzeler wie vor einer Woche souverän verwandelte. In der 67. Minute war es dann wieder Y. Rueda, welcher das Tor zum 5:1 nun gleich selbst erzielte. Das Eins spielte sich in einen Rausch. Der Ball lief sehr gut in den Reihen unserer Mannschaft und zwei Minuten nach dem 5:1 verwertete Crusi die Hereingabe von Al Temimi zum 6:1. Man wollte an diesem Abend nicht aufhören Tore zu schiessen und spielte genau gleich weiter. Man erzielte noch 3 Aberkannte Offside Tore bis es dann in der 90. Minute doch noch klappte. Ein schön getretener Freistoss von Fernandes köpfte Y. Rueda zum Schlussresultat von 7:1 ein. Danach feierte man den Sieg sehr ausgiebig im Festzelt.

Das nächste Spiel findet am Sonntag 10.10.2021 um 11:00 auf dem Fronwald gegen den FC Seefeld 2 statt.

 

Telegramm:   FC Zürich-Affoltern 1 – FC Herrliberg 2   7:1  (2:0)

Tore:   

19’ 1:0 Schaber, 32‘ 2:0 Al Temimi, 47‘ 2:1 F. Oertig, 48‘ 3:1 Mataj, 62’ 4:1 Winzeler, 67’ 5:1 Y. Rueda,

69’ 6:1 Crusi, 90’ 7:1 Y. Rueda

Aufstellung FCA:

Christ (78’ Hasenböhler); Demirci (71’ Berhe), Massamba, Buff; Crusi, J. Rueda (78’ Kuster), Mataj, Goncalves (61’ Y. Rueda), Winzeler (71’ Fernandes), Al Temimi (71’ Schuoler), Schaber (71’ La Monica)

FVRZ-Match Telegramm (hier klicken)