top of page
Wichtiger 1:1(8:7) Sieg nach Elfmeterschießen im letzten Saison Spiel
 

Schon in der Vergangenheit hat sich der FCA gegen andere starke Gegner durchsetzen können, wie zum Beispiel diesmal, gegen den starken Gegner aus Pfäffikon (YL). Obwohl es in der Liga nicht ganz rund lief, sollte es in Cupspiel besser funktionieren. Nach dem Abschluss der Vorrunde in der Liga, wollten die Affoltener Jungs alles auf das Cupspiel fokussieren. Eine gute Vorbereitung auf dieses Spiel war sehr wichtig. Wir wussten das der Gegner in einer höheren Liga spielt und dass genau diese Mannschaft in ihrer YL Liga dem dortigen Tabellenführer von eine paar Tagen die Meisterschaft vermasselte. Wir waren also gewarnt.

Kaum gings das Spiel los, gings es gleich heiß zur Sache. Begleitet wurde dieses Achtelfinale auch von den vielen Zahlreich erschienenen Fans. Obwohl es ein kalter Novembertag war, wollten die FCA Fans dieses Topsspiel nicht verpassen. Schnell wurden die Fans, in die Wärme des Spiels einbezogen. Die Grublys Jungs, zeigten von den ersten Minuten an, was die so drauf haben und spielten schnellen Kombinations Fußball. In laufe der Partie übernahmen unsere Jungs die Oberhand und Erspielten sich zahlreiche Großchancen. Schon nach 5 Minuten kam der FCA durch Louis Kamber zur ersten Torchance. Nach 20 Spielminuten setzte sich Omar Muhammed Ibrahim gegen zwei Spieler des FC Pfäffikon durch und lüpfte den Ball knapp über das Tor. Trotzdem spielte FCA weiterhin einen attraktiven und druckvollen Fußball und kamen in der 38 Minute zu einer doppelten Grosschance. Zuerst scheiterte Bleart Namoni knapp gegen den starken Keaper der Gästen und im Nachschuss scheiterte unser Kapitän vor dem leeren Tor. Der Ball der rein sollte, wurde in letzter Sekunde vom gegnerischen Feldspieler von der Grundlinie geklärt. Wie schon in der Vergangenheit, wollte das runde Ding, einfach nicht in das eckige Reingehen.

P1460851.jpg
P1460898.jpg
P1460818.jpg

In der zweiten Halbzeit sollte es aber so weit sein. Nach einem einstudierten Eckball,  kamen die Jungs endlich zur wohlverdienter 1:0 Führung. Der gefeierte Torschütze war Siro Vogt, der von allen FCA Anhänger gefeiert wurde. Viel Zeit und Arbeit hatte Fifa Pinthong für die Standards  investiert und diese sollten jetzt endlich belohnt werden. Die Rot Gelben spielten weiterhin sehr motiviert und suchten jetzt auch das 2:0. Sie hatten gute Möglichkeiten um das Ergebnis auf 2:0 zu erhören. Weitere zahlreichen Chancen folgten. Im Laufe der Partie fanden die Gegner des FC Pfäfikon immer besser ins Spiel und erspielten sich auch zahlreiche Chancen, aber unser Torwart war immer zur Stelle. Leider kam es in der 70 Minute zum Ausgleich des Gegner. Nach einem Befreiungsschlag von FCP, konnte deren Flügelspieler durchkommen und das 1:1 erzielen. In der 75 Minute hatte Shalom Yanis Ngoyi Wa Mwanza eine grosse Chance, er schiebte den Ball am Torwart vorbei und scheiterte, aber dann am Pfosten. Drei Minuten später gab es ein Konter der Gäste aus Pfäffikon, diese wurde aber durch eine starke Grätsche unseres Abwehrchef gestoppt. Der Schiedsrichter sah die Situation anders und entschied für Notbremse. Somit rote Karte für Eris Salihu. Da beide Teams schon etwas müde waren, passierte in den letzten Minuten nicht mehr viel und somit kam es zum spannenden Elfmeter schießen.

Im Elfmeterschießen parierte unser Torwart Kiruvaran Sriranganatha alias Black Panther zweimal. Später verwandelte er selber ein Penalty. Durch unsere Torschützen, der starken Torwart- und Mannschaftsleistung hatten wir gewonnen. Damit war der Triumpf perfekt und unser Einzug ins ¼ Finale Tatsache.

Trainer Ca Junioren
Martynas Grublys

GALERIE

bottom of page